Gesundheitsreisen: Krankenkassenzuschuss für den Urlaub

Urlaub für die Gesundheit

Wellness, Sport, sowie eine leckere und gesunde Küche – so stellen sich viele Aktivurlauber ihren Aufenthalt vor. Was viele nicht wissen: Gesetzlich Krankenversicherte bekommen diese Art von Urlaub oft besonders günstig. Ein Teil der Kosten sogenannter Gesundheitsreisen, werden von vielen gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Zuschussfähig sind Hotels, in denen Kurse zur gesundheitlichen Prävention angeboten werden. Diese sollten die Bereiche Bewegung, Entspannung und Ernährung zum Inhalt haben, sowie qualitätsgeprüft und zertifiziert sein. Beliebt sind zum Beispiel Nordic Walking und Yoga-Kurse, aber auch Aquagymnastik und Rückenschulungen sind gängige Angebote.Häufig müssen sich die Urlauber eine Teilnahme an den Kursen als Nachweis für die Krankenkasse bestätigen lassen.

 

Wie hoch ist der Krankenkassenzuschuss?

Die Frage nach der Höhe der Zuschüsse durch die Krankenkassen ist nicht pauschal zu beantworten. Viele gesetzliche Kassen zahlen pro Person einen Betrag von 150 Euro. Andere bieten wiederum ihren Versicherten keinen Zuschuss in Form von einem Geldbetrag an. Vor einer Buchung, sollten Sie sich daher bei Ihrer Krankenkasse erkundigen.

 

Welche Ziele werden als Gesundheitsreise angeboten?

Viele zuschussfähige Angebote werden innerhalb Deutschlands angeboten. Vor allem Nordsee, Ostsee, aber auch süddeutsche Urlaubsregionen stehen dem gesundheitsbewussten Urlauber zur Auswahl. Die Reisen habe häufig eine Dauer von 4 oder 7 Tagen. Wer sucht, findet aber auch im Ausland Urlaubsangebote mit Gesundheitskursen, die von den Krankenkassen akzeptiert werden.

Foto: Petra Bork  / pixelio.de



Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder trackback von deiner Webseite.

Erfahrungsbericht / Kommentar schreiben


7 × = sechzig drei