Im Urlaub auf Goldsuche in Hessen

Goldsuche

Ein Familienurlaub der besonderen Art. Kinder lieben Abenteuer. Warum im Urlaub nicht einmal auf Schatzsuche gehen? Ein Metalldetektor ist dazu nicht nötig. Ganz wie die frühen Goldsucher, nur mit einer Goldwaschpfanne und den blossen Händen, macht es richtig Spaß und zaubert sichtlich Begeisterung auf die Kindergesichter. Für dieses Vergnügen muß man nicht einmal nach Alaska fliegen. Auch in Deutschland gibt es Gewässer mit kleinen Goldvorkommen. Der erstbeste Bach sollte jedoch nicht gleich angetestet werden. Damit es keinen Ärger gibt, ist es ratsam sich über die diversen Gesetze und Eigentumsverhältnisse vor Ort zu infomieren.

Beliebt ist die Eger in Hessen

Am Ufer der Eger kann man sein Glück versuchen. Hin und wieder werden sogar Goldwaschkurse angeboten. Einige Krümmel Gold nehmen die meisten hartnäckigen Goldsucher mit nach Hause. Doch reich ist mit dieser Tätigkeit sicher noch niemand geworden. Die übliche Ausbeute liegt im Bereich von wenigen Milligramm. Die Spaß steht hier eindeutig im Vordergrund.

Die nahegelegene kleine alte Hansestadt Korbach, im Bundesland Hessen, scheint ihr Image als Goldgräberstadt zu mögen. Im Ortsteil Goldhausen gibt es diverse Relikte aus der Goldgräberzeit, die heute ein Museum sind.

Anzeige: Goldwaschen mit Anleitung – Hier günstig buchen!

Foto: aboutpixel.de / 0268 | Goldrausch. © Steve_ohne_S


Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder trackback von deiner Webseite.

Erfahrungsbericht / Kommentar schreiben


2 + = fünf