Individualurlaub: Mit dem Auto durch die USA

Straße in Amerika

Das schönste Reiseziel der Welt sind immer noch die USA, die mit pulsierenden Städten, kontrastreichen Bundesstaaten und aufsehenerregenden Sehenswürdigkeiten zu einer spektakulären Autoreise einladen, die kaum zu übertreffen ist. Mit dem Mietauto geht es von der Küstenmetropole New York City quer durch das Land nach Chicago, wobei die Städte Philadelphia, Washington, D.C. und Pittsburgh durchquert werden. Um einen reibungslosen Roadtrip zu garantieren, sollte der Wagen bereits vor Antritt der Reise bei einer etablierten Autovermietung in den USA gebucht werden.

 

New York – schillernde Großstadt am Atlantik

New York City ist Ausgangspunkt der Rundreise, die in westliche Richtung und durch bedeutende Städte der USA führt. Bevor die Reise beginnt, lohnt sich eine Besichtigung der vermutlich schönsten Metropole weltweit, die von gigantischen Wolkenkratzern dominiert wird und von feinen Sandstränden und dem Atlantischen Ozean umgeben ist. New York teilt sich in insgesamt fünf Stadtteile auf, von denen Manhattan am bekanntesten ist. Die US-Metropole kann auf vielerlei Wegen entdeckt werden, wobei Bus- und Autofahrten immer noch am bequemsten sind. Touren führen über die Brooklyn Bridge und die berühmte Fifth Avenue entlang, wo sich das markante Flatiron Building und das gigantische Empire State Building befinden. Ein Ausblick von einer der Aussichtsplattformen nach Anbruch der Dunkelheit ist ein absolutes Muss, um einen unvergesslichen Blick auf das Chrysler Building zu werfen, das in den unterschiedlichsten Farben funkelt. Die Fifth Avenue ist auch ein Mekka für Shoppingfans, die in den Geschäften rund um die St. Patrick’s Cathedral und das Rockefeller Center einkaufen wollen.

 

Von New York nach Washington, D.C.

Von New York geht es mit dem Mietwagen zunächst nach Philadelphia, wo moderne und historische Baukunst aufeinandertreffen. Neben einer aufsehenerregenden Skyline bekommen Besucher auch alte Baukunst geboten, die für Liebhaber außergewöhnlicher Architektur interessant sind. Höchstes Gebäude der Stadt ist das Comcast Center, das eine schwindelerregende Höhe von fast 300 Metern und 57 Etagen besitzt. Auf einer Besichtigungstour durch die Innenstadt kommen Touristen an der LOVE-Skulptur am John F. Kennedy Plaza und am Museum für Kunst vorbei, dessen Portal von wuchtigen Säulen flankiert wird. Die Mietwagenreise wird in südwestliche Richtung fortgesetzt, bis Urlauber den Regierungssitz Washington, D.C. erreichen. Hier thronen die bekanntesten Highlights Amerikas, die von dem Kapitol und dem Washington Monument angeführt werden. Lohnenswerter Zwischenstopp ist die National Mall, die das Lincoln Memorial beherbergt, das auf einem Sockel am Eingang ruht. Bedeutendste Gedenkstätte der Stadt ist der Nationalfriedhof Arlington, der als letzter Ruheort von ehemaligen Streitkräften, Veteranen und US-Präsidenten ist.

 

Von Washington nach Cleveland

Sobald Besucher Washington passiert haben, nehmen sie Kurs auf die Stadt Pittsburgh, die sich in dem US-Bundesstaat Pennsylvania befindet und Sitz der Stahlindustrie ist. Pittsburgh ist vom Ohio River umgeben und für den erhöhten Stadtteil Mount Washington bekannt, der mittels einer Zahnradbahn erreicht werden kann. Von hoch oben erscheint die prachtvolle Skyline der City besonders eindrucksvoll und bietet beispiellose Fotomotive. Cleveland, schönste Stadt des Bundesstaates Ohio, ist das nächste Etappenziel für Mietwagenreisende, die einen unvergesslichen Aufenthalt am Ufer des Eriesees verbringen wollen. Cleveland besticht durch eine majestätische Skyline, die vom Terminal und Key Tower bestimmt wird. Neben zeitgenössischen Bauwerken bekommen Besucher auch das Einkaufszentrum Arcade aus dem Jahr 1890 geboten, das einen viktorianischen Baustil repräsentiert. Zahlreiche Museen befinden sich in Cleveland, von denen die Rock and Roll Hall of Fame die bekannteste Ausstellung der Stadt ist, die den bedeutendsten Produzenten und Musikern ein Denkmal setzt.

 

Chicago – sehenswerte Metropole am Michigansee

Wahrhaft königlich ist die Skyline von Chicago, die sich am Südufer des Michigansees erhebt. Nur sechs Stunden dauert es, bis Urlauber Chicago von Cleveland aus erreichen. Eine Sightseeingtour ist in der drittgrößten Metropole Amerikas unbedingt empfehlenswert, um den 442 Meter hohen Willis Tower, der als höchstes Bauwerk der Stadt gilt, aus der Nähe zu betrachten. Gegenüber liegen der Trump International Hotel and Tower und das John Hancock Center, die einen nicht weniger spektakulären Eindruck erwecken. Das Zentrum, das auch unter dem Namen „The Loop“ bekannt ist, kann mit einer Hochbahn durchquert werden, die an modernen und historischen Bauwerken vorbeiführt. Führende Highlights sind das Hochhaus der Terminbörse „Chicago Board of Trade“, das Fisher Building sowie das nahezu vollständig verglaste Reliance Building, das als bedeutendes Baudenkmal gilt.

Foto: © leslie sanders – Fotolia.com



Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder trackback von deiner Webseite.

Erfahrungsbericht / Kommentar schreiben


− eins = 6