Inselhüpfen ist neuer Urlaubstrend

Inselhüpfen Karibik

Neue Eindrücke, ein Hauch von Abenteuer: Inselhüpfen, oder auch “Inselhopping” genannt, ist der neue Reisetrend der letzten Jahre. Wer genug von eintönigen Hotelanlagen hat und seinen Urlaub nicht immer nur an einem Ort verbringen möchte, sollte diese Art des Urlaubs einmal ausprobieren.

 

Inselhüpfen – Wie geht das?

Inselhüpfer erleben eine Weltreise im Kleinen. Ziel ist es, von einer Inselgruppe oder den Inseln einer Meeresregion möglichst viel zu erleben. Denn häufig hat jede Insel ihren eigenen, ganz besonderen Charakter. Je nach belieben oder dem eigenen Zeitplan bleibt man nur einen Tag oder auch eine Woche auf einer Insel, um anschließend direkt zur nächsten zu reisen. Aufgrund der oftmals geringen Entfernung wird die Distanz zum nächsten Ziel mit einem Boot oder der Fähre überbrückt. Ein Linienflug kann in der Regel nur auf größeren Inseln genutzt werden, Charterflugzeuge dagegen hin und wieder bei weit verstreuten Inseln.

 

Reise planen und organisieren

Wer eine Inselwelt möglichst vielfältig entdecken möchte, sollte die Reise gut organisieren. Schon zu Hause empfiehlt es sich im groben zu planen, welche Inseln besucht werden. Auch die Frage der verfügbaren Verkehrsmittel zwischen die gewählten Zielen  sollte schon vor Reisebeginn beantwortet sein.

Für die eine oder andere Inselgruppe gibt es schon fertige Inselhopping-Pauschalreisen. Diese sind aber noch recht selten im Angebot oder können nur als Ausflüge vor Ort gebucht werden. In letzter Zeit haben jedoch Kreuzfahrtveranstalter den Trend für sich entdeckt.

Wer jedoch flexibel und unabhängig auf Entdeckungsreise gehen möchte, bucht sein Hotel, den Flug oder die Fähre selbst.

 

Kurzer Überblick beliebter Urlaubsziele für “Hüpfer”

Die weit über 200 bewohnten griechischen Inseln bestechen durch ihre landschaftliche Vielfalt. Vom felsigen und kargen Eiland, bis hin zu den dicht bewachsenen grünen Trauminseln mit langen Sandständen haben griechische Inseln alles zu bieten.

 

Karibische Inseln sind der Inbegriff für einen Traumurlaub und auch bei Inselhüpfer sehr beliebt. Diese Inselwelt teilen sich jedoch eine Vielzahl von Staaten, was eine genaue Reiseplanung der “Inselhüpfer” erfordert – auch in Bezug auf erforderliche Reisedokumente.

 

Die Gruppe der Azoren besteht aus neun Atlantikinseln. Da diese zum Teil sehr weit auseinander liegen, kommt man um den einen oder anderen Flug kaum herum. Alle Inseln können dem entsprechend einen mehr oder minder großen Flughafen vorweisen.

 

Ebenfalls ein klassisches Ziel sind die Seychellen. Von den 115 Inseln der Republik Seychellen sind jedoch nicht einmal zwei Dutzend bewohnt.

 

Foto: Axel Rahne  / pixelio.de



Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder trackback von deiner Webseite.

Erfahrungsbericht / Kommentar schreiben


× 5 = zwanzig