Surf-Event in Frankreich: Girls Pro 2012

Surf-Event Girl Pro 2012

Girls Power in den Wellen Frankreichs bietet der Girls Pro 2012:

Vom 30. Mai bis 3. Juni 2012 heißt es in Hossegor-Seignosse wieder Sommer, Sonne, Strand und Surfen vom Feinsten! Bereits zum dritten Mal begrüßt das Surf-Dorado die besten Surferinnen der Welt zu diesem 6-Star-Event der ASP Tour. Die Elite der Wellenreiterinnen wird sich auf den legendären Beach Breaks von Seignosse und Hossegor messen und dabei jede Menge Style und Athletik beweisen.

 

Girls Pro 2012

Das Event ist eines der größten Treffen der weiblichen Surfszene weltweit. Auf dem ASP-Tourkalender der Surferinnen gehört er zu den wichtigsten Terminen. Die Association of Surfing Professionals (ASP) wurde 1983 gegründet und richtet seitdem jährlich die Surf-Weltmeisterschaften für Damen und Herren aus. Durch die professionelle und medienwirksame Arbeit der ASP hat der Sport in den letzten Jahren ungeheuer an Popularität gewonnen. Ihr Motto lautet: „Die weltbesten Surfer in den weltbesten Wellen“. Auch beim Girls Pro 2012 in den Wellen von Hossegor-Seignosse trotzen die internationalen Surfstars der Schwerkraft und zeigen auf ihren Surfboards progressive Tricks. Aber die Wellenreiterinnen rocken nicht nur auf den Wellen – sie injizieren dem Surfsport auch eine gesunde Portion weiblichen Styles, der auf Wasser wie zu Lande große Lebensfreude und Spaß am Sport transportiert.

 

Internationale Stars

Beim Girls Pro 2012 werden über hundert Weltklasse-Surferinnen am Start sein – von aufstrebenden Talenten bis zu den großen Stars der Szene. Zu letzteren zählen die Titelverteidi­gerin und Zweitplatzierte der ASP Women’s World Tour 2011, Sally Fitzgibbons (AUS), sowie die viermalige ASP-Weltmeisterin Stephanie Gilmore (AUS). Ein ganz großes Talent ist dagegen die erst 19-jährige Courtney Conlogue (USA). Die Kalifornierin aus Orange County liegt derzeit auf Rang 3 der ASP Women’s World Tour und konnte kürzlich den Event in Northern Beaches, Australien, für sich entscheiden. Dazu gesellen sich junge, aber bereits etablierte Stars wie die 21-jährigen Coco Ho (HAW) und Pauline Ado (FRA) oder die 20-jährige Justine Dupont (FRA). Ebenfalls zum Favoritenkreis gehören Bruna Schmitz (BRA) und Rosy Hodge (RSA).

 

Der Austragungsort

Seignosse Hossegor liegt im Südwesten Frankreichs an der Atlantikküste und gilt als Mekka des Surfens in Europa. Die „Côte d’Argent“ bietet mit 230 Kilometern Sandstrand die längste Kette erstklassiger Beach Breaks in ganz Europa. An welchem der vielen möglichen Spots die Wettkämpfe stattfinden, wird erst unmittelbar vor dem Event entschieden, um den Teilnehmerinnen die optimalen Bedingungen bieten zu können.



Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder trackback von deiner Webseite.

Erfahrungsbericht / Kommentar schreiben


× 8 = sechszehn