Urlaub exklusiv: Eine eigene Insel mieten

Trauminsel

Einmal Herr einer kleinen Insel sein und Ferien fernab vom üblichen Massentourismus machen. Das ist der Traum vieler Urlauber. Was vermeintlich nur Promies oder Superreichen möglich ist, kann aber auch für Normalsterbliche Wirklichkeit werden. Denn eine Insel muss man nicht kaufen, man kann sie auch mieten. Echtes Eigentum erwirbt man dann natürlich nicht, aber Urlauber können sich für die Dauer des Aufenthalts zumindest so fühlen.

Weltweit gibt es tausende Privatinseln, von denen auch viele gemietet werden können. Die Angebote reichen vom einsamen bewaldeten Eiland vor Kanada bis hin zum Tauchparadies in der Südsee mit traumhaften Sandstränden. Auch auf einigen Inseln von Prominenten kann Urlaub gemacht werden.

Luxuriös oder spartanisch?

Wer das nötige Kleingeld hat, kann einen Urlaub auf einer Luxusinsel verbringen. Dann steht dem Mieter neben einer gehobenen Unterkunft auch Personal zur Verfügung: Butler, Koch oder beide zusammen. Die Verpflegung ist natürlich ebenfalls inklusive.

Wenn man mit Luxus persönlich eher Ruhe und Freiheit verbindet, dann bieten sich kleine unbebaute Inseln an. Wie Robinson Crusoe übernachtet man unter freiem Himmel oder in einem Zelt. Toilettenhäuschen sind auf diesen Mietinseln häufig die einzige Annehmlichkeit der Zivilisation.

Was kostet eine Insel zur Miete?

Häufig ist eine Tagesmiete zu entrichten. Seltener ist der Preis auf eine Woche oder pro Person bezogen. Die Kosten richten sich natürlich nach Lage, Größe und den enthaltenen Leistungen. Auf manchen kleinen Inseln vor Kanada kann man sich schon ab rund 200 Euro pro Tag einquartieren. Das ist nicht wirklich teuer. Große Annehmlichkeiten sind bei diesen Angeboten aber natürlich nicht zu erwarten.

Wer dagegen exklusiven Luxus wünscht, muss schon tiefer in die Tasche greifen. Der Aufenthalt kann dann tausend Euro Tagesmiete auch weit übersteigen.

Wirklich günstig wird der Urlaub, wenn man sich die Inselmiete mit Freunden oder Verwandten teilt. Oftmals kann man nämlich 6, 8 oder sogar bis zu 20 Personen mitnehmen. Pro Nacht und Person kostet es dann bei günstigen Angeboten sogar weniger, als ein besseres Hotelzimmer.

Foto:  aboutpixel.de / Luxus PUR © Ralf Peiler


Du kannst einen Kommentar hinterlassen, oder trackback von deiner Webseite.

Erfahrungsbericht / Kommentar schreiben


× fünf = 45